Betriebswirt werden ohne Abitur

06. April 2020 | Aktuelles |

Der bundesweit anerkannte Abschluss Betriebswirt kann durch eine Weiterbildung erreicht werden. Dafür sind weder Abitur noch Studium notwendig. Aber wie wird dieser Abschluss erreicht und welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Staatlich geprüfter Betriebswirt

Für die Weiterbildung zum Betriebswirt werden ein Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung benötigt. Bei der Ausbildung muss es sich um einen Kaufmann handeln. Alternativ kann die Weiterbildung zum Betriebswirt durch den Nachweis an Berufserfahrung angetreten werden.

Die Ausbildung kann je nach Bildungsinstitut berufsbegleitend, als Fern- oder Präsenzstudium durchgeführt werden. In allen Fällen werden die folgenden Themen gelehrt:

  • Englisch
  • Marketing
  • Projektmanagement
  • Rechnungswesen
  • Personalwesen

Benötigte Kenntnisse und Zukunftsaussichten

Für eine erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung sind eine analytische Denkweise und sorgfältige Arbeitsweise hilfreich. Außerdem sind solide Mathematikkenntnisse von Vorteil und auch die typischen Soft Skills sollten abgedeckt sein. Interesse für die Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sollte vorhanden sein und die Bereitschaft zu lernen und sich fortbilden zu lassen.

Als staatlich anerkannter Betriebswirt sehen die Jobaussichten sehr gut aus. Durch das umfassende Grundlagenwissen und die Managementfähigkeiten können leitende Positionen mit mehr Gehalt erreicht werden. Dadurch kann sich innerhalb der Firma eine höhere Position erarbeitet werden, für die man ohne diese Ausbildung nicht ausreichend qualifiziert wäre.

Zurück zum Bereich Aktuelles
Dr. Buhmann Eule