bachelor-hannover_galerie_4

BWL – Wo studiere ich am besten?

20. Januar 2020 | Aktuelles |

Du hast Dich für ein Studium in Betriebswirtschaftslehre entschieden? Aber Du weißt nicht, ob eine Universität oder eine Hochschule die richtige Entscheidung für Dich ist?

Dieser Text informiert Dich über die Vorteile der jeweiligen Institution und erklärt Dir außerdem den Unterschied zwischen dem klassischen BWL Studium und der Weiterbildung zum Betriebswirt.

Universität

So gut wie jede Universität in Deutschland verfügt über einen betriebswirtschaftlichen Studiengang. Der Abschluss an einer Universität wird sehr hoch angesehen, wodurch Dir viele Möglichkeiten gegeben sind, einen erfolgreichen Start in die Berufswelt zu erhalten. Hierfür benötigst Du die Allgemeine Hochschulreife oder alternativ eine berufliche Qualifizierung.

Der Vorteil an dem BWL Studium an einer Universität liegt zum einen darin, dass Du Dich mit dem aktuellen wissenschaftlichen Stand der Forschung auseinandersetzen wirst, da Universitäten ihren Fokus darauflegen. Außerdem kannst Du dir Deinen Stundenplan freier gestalten als an einer Hochschule oder bei einer Weiterbildung.

Hochschule

Genau wie an der Universität spielen auch an einer Hochschule die Forschung und Wissenschaft eine große Rolle. Allerdings ist das Studium an einer Hochschule praxisorientierter ausgerichtet, was sich durch Pflichtpraktika und Wahlpflichtmodule erkennen lässt.

Ein weiterer Punkt, in der sich die Hochschule von einer Universität unterscheidet, ist der Stundenplan. An einer Hochschule bekommst Du zu Beginn des Semesters einen Stundenplan vorgeschrieben. Besonders für Studierende mit Job ist das ein großer Vorteil, da sie so Vorlesung und Arbeit besser planen und aufeinander abstimmen können.

Weiterbildung

Als staatlich geprüfter Betriebswirt besitzt Du einen gleichwertigen Abschluss wie ein BWL-Bachelorabsolvent. Der große Unterschied zu einem akademischen Studium ist der Praxisanteil. Die Weiterbildung kann in einem Betrieb durchgeführt werden, wodurch sich die Weiterbildung sehr auf den Beruf bezieht und damit viel Erfahrung gesammelt werden kann.

Häufig wird für die Weiterbildung zum Betriebswirt bereits ein Abschluss als Fachwirt oder Berufserfahrung benötigt. Damit brauchst Du für die Weiterbildung aber keine Allgemeine Hochschulreife. Bei der Dr. Buhmann Schule & Akademie dauert die Weiterbildung beispielsweise nur 15 Monate, was ein deutlich kürzerer Zeitraum ist als der, den ein Studium an einer Universität oder an einer Hochschule in Anspruch nehmen würde.

Zurück zum Bereich Aktuelles
Dr. Buhmann Eule